Return to site

Was Resilienz nicht ist. 10 Mythen in Unternehmen.

Was Resilienz nicht ist. 10 Mythen in Unternehmen.

Bevor Sie sich entschliessen, für sich und ihr Team in das Thema Resilienz zu investieren, möchten Sie vielleicht wissen, was sie nicht kann, die angebliche Wunderpille Resilienz. Hier eine subjektive Zusammenstellung der häufigsten Irrtümer. So, wie sie mir in Organisationen begegnen.

Es war nur eine Frage der Zeit nach den Lorbeeren beim Einsatz in US-Unternehmen und beim Militär: Das Thema Resilienz ist jetzt auch bei uns in den Unternehmen angekommen. Jahrzehntelange, dauerhaft selten wirksame Investitionen in Stressmanagement und Arbeitserleichterungen leiten die Perspektive auf eine Wunderpille im Umgang mit Stress, Change & Co.

Resilienz ist die Fähigkeit von Systemen (Mensch, Unternehmen, Gesellschaft,…) Belastungen standzuhalten, in dem sie auch unter Druck ihre Integrität bewahren, ihre Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und ihren Werten treu bleiben. Eben das,w as man gemeinhin als Gelassenheit oder "echte Coolness" bezeichnet. Resilienz kann aufgebaut werden, unabhängig von Alter und Ausgangssituation. Im Ergebnis sind resiliente Menschen erfolgreicher, zufriedener, gesünder, flexibler, leistungsfähiger, überstehen selbst kritische Ereignisse besser – die Liste der Vorzüge ist lang. Und wissenschaftlich belegt. Wer will da nicht dabeisein?

Zeit, meine ich, mit einigen Irrtümern aufzuräumen. Beschränken wir uns auf die 11 häufigsten Mythen im Unternehmenskontext:

1. Resilienz ist eine Wunderpille und ein Freifahrtschein im Umgang mit Belastungen.(

„Eat as much as you like, without getting fat.“)

Nein, zum Glück nicht. Als Menschen brauchen wir Grenzen, die der Energie und die der Vernunft. Resilienz ist der intelligente Einsatz begrenzter Ressourcen.

2. Resilienz hilft, durchzuhalten.

Ja, kurzfristig. Falls Sie jedoch nicht grade über einem Abgrund baumeln, ist Durchhalten kein Wert an sich. Je stärker die Resilienz, je geringer die Toleranz für Umstände, die den eigenen Vorstellungen nicht entsprechen.

3. Resiliente Mitarbeiter machen alles mit.

Dann würde ich mich ganz sicher nicht für das Thema einsetzen! Erwiesen ist: Resiliente Beschäftigte sind seltener krank und sie sind produktiver. Wissen aber auch, wo ihre Leistung geschätzt wird und da gehen sie hin.

4. Resilienz macht unverwundbar.

Ein hoher Resilienzwert ist keine schusssichere Weste. Im Gegenteil: Sensitivität korreliert mit Empathie. Und keine erfolgreiche Führung ohne Empathie. Allerdings: Resilienz ist ein guter Stossdämpfer für schwieriges Gelände….

5. Ein resilientes Leben ist ein bequemes Leben.

Ganz und gar nicht. Wissen Sie, was los ist, wenn Sie endlich Ihre Ideen umsetzen und Träume verwirklichen, morgens gerne zur Arbeit gehen, einen grossen Freundeskreis haben, sich engagieren, ihre Meinung gefragt ist und dann auch noch ihre Familie gerne Zeit mit Ihnen verbringt? Ein resilientes Leben ist ein unbequemes, dafür meistens ein erfülltes.

6. Resilienz ist ein Autopilot.

Falsch: Resilienz ist ein gutes Navigationssystem.

7. Resilienz ist ein Weisswaschmittel für Schwächen und Macken.

Nein, doch Resilienz hilft, an diesen zu arbeiten. Und Stärken zu kapitalisieren.

8. Resiliente Menschen passen sich jeder Situation an.

Falsch. Resiliente Menschen sind flexibel und kommen daher mit Veränderungen besser zurecht. Dabei bleiben Sie ihren Kernwerten treu. Anders als „Fähnchen im Wind“.

9. Wer resilient ist, hat weniger Herausforderungen zu bewältigen.

Nein. Aus zweierlei Gründen. Zum einen ist Resilienz keine Versicherung. Shit happens. Resilient lässt er sich schneller und gesünder überwinden. Zum anderen suchen resiliente Menschen Herausforderungen, weil sie wissen, dass wahres Wachstum nur an den Grenzen der Komfortzone stattfindet.

10. Resiliente Menschen sind cool.

Souverän und gelassen trifft es besser. Echte, belastbare Resilienz steht mitten im Leben und hat mit aufgesetzter Coolness nichts zu tun.

11. Resiliente Mitarbeiter sind leichter zu führen.

Nein, wenn Sie Mitläufer und Befehlsausführer möchten.

Ja, wenn Sie mit einem engagierten Team umgehen können, das die Dinge hinterfragt und in dem sich jeder Einzelne als Unternehmer im Unternehmen versteht.

Immer noch nicht entmutigt? Dann legen Sie los mit dem Aufbau ihrer Resilienz. Studien zufolge eine der besten Inverstitionen, die Sie tätigen können.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly