Suche
  • Corinna Cremer

Selbstachtung - die unterschätzte Ressource

Eine revolutionäre Idee.






Wir geraten unter Druck in unsicheren Zeiten. Ein Prozess, gesteuert unabhängig der Persönlichkeitsstruktur auf neurologischer Ebene. Der default-Mode des Gehirns heisst dann: Achtung! Bereitmachen zur Gefahrenabwehr! Kampf, Flucht, Erstarrung sind die Stress-Modi aus denen wir instinktiv wählen je nach Situation und Konstitution des Feindes. Das klappt gut in Akut-Situationen, erschöpft uns jedoch auf Dauer emotional und körperlich. Zum Beispile dann, wenn eine Krisenlage länger anhält.


Was gibt Menschen die Kraft, zu bestehen, wenn es einen langen Atem braucht, wenn kein Aufschwung aus dem Tal der Tränen in Sicht ist,

Auch dann noch aufrecht zu stehen, besonnen zu handeln und tragfähige Entscheidungen zu treffen, wenn andere schon längst resignierend den inneren Rückzug antreten.


Die wichtigste Ressource heisst dann Selbstachtung.


Wohl zu unterscheiden von Selbstbewusstsein/ self-awareness - das wir brauchen, um beobachten zu können was in uns und um uns vor sich geht.

Und auch zu unterscheiden von Selbstvertrauen.


Selbstvertrauen ist die Summe aus Selbstbewusstsein, Selbstachtung und Selbstdisziplin.

Gesetzt, der Stand ihrer Persönlichkeitsentwicklung erlaubt ihnen einen selbstbewussten Blick auf das eigene Tun und Sein: Was sehen Sie?

Befinden sich Ihre Werte im Einklang mit ihren Worten und Handlungen und Entscheidungen?

Es lohnt sich, diese Frage mit Muse zu reflektieren. Nehmen Sie sich Zeit, es geht um Ihr Leben.


Seien Sie ehrlich zu sich selbst und mutig in der Analyse. Nicht alles, was Sie erkennen, wird Ihnen gefallen. entscheidend ist der unverstellte Blick ohne Ausreden, Schuldzuweisungen und Ausflüchte.

Vielleicht müssen Sie auch mehrere Anläufe nehmen, um sich der Frage zu nähern. (Hilfreich sind dabei übrigens schriftliche Notizen!)


Erst wenn die Antwort vor Ihnen steht haben Sie die Möglichkeit, Anpassungen vorzunehmen. Nicht an der Antwort wohlgemerkt, an Ihrem Lebensentwurf. Was naturgemäß nicht ohne Blut, Schweiss und Tränen vor sich gehen kann, denn nicht zufällig haben Sie in der Vergangenheit an der einen oder anderen Abzweigung den vermeintlich einfacheren, weil bequemeren Weg genommen. Den Weg, der ihre Werte von ihrem Tun trennt.


Es ist nie zu spät anzufangen. Denn es gibt immer einen Anfang für das Bessere.

Der Lohn ist eine stabile, kraftvolle Selbstachtung, die sie zuverlässig mit Energie und Zuversicht versorgt. Denn Sie wissen jetzt, Sie können sich auf sich selbst verlassen. Was immer kommen mag.


Eine revolutionäre Idee in einer Zeit, die uns überzeugen möchte, wir müssten erst dies erreichen und jenes erwerben um über Kraft, Macht und Freude zu verfügen.


Könnte es eine wertvollere Ressource geben?



#selbstachtung #resilienz #personaldevelopment #innerleadership

Corinna Cremer - safe & resilient people 

Französische Strasse 12 | 10117 Berlin

©2020 Corinna Cremer - safe & resilient people - Impressum Datenschutz