top of page

Game starts where the monkey drops the ball.

Ende des 19. Jahrhunderts, irgendwo auf dem indischen Subkontinent. Indien ist eine Kolonie des Britischen Königreichs und selbstredend haben die Engländer neben ihrer Weise, die Welt zu sehen auch ihren Sport mitgebracht. Bei welchem sich der Brite von Stand im Übrigen nur äußerst ungern stören lässt. Zumal von Affen. Die aber finden großen Gefallen am Cricket Spiel und bemächtigen sich flink und geschickt der Bälle. Ohne Rücksicht auf die strengen Spielregeln, was sich von selbst versteht. Monate vergehen, in denen mit kreativen Lösungen versucht wird, den Störfaktor Affe, besser Affe klaut Ball, zu kontrollieren: Netze, Jäger, Fallen, you name it, dann geben die Engländer auf. Die in Stein gemeisselten Spielregeln wurden geändert: „Game starts, where the monkey drops the ball“.


Ich weis nicht, ob Sie Kricket spielen, sehr wahrscheinlich jedoch erinnern auch Sie sich an eine Zeit, in der die Hoffnung auf das alte Normal ihr Denken, Fühlen, Handeln bestimmte.

Fangnetze gebaut? Versucht, schneller zu sein als der Affe? Ausgeblendet, abgelenkt? Nebenkriegsschauplätze eröffnet?

Und nichts half.

Die Krise ist da.


Genauer 4 Krisen zum Preis von 3.


Wenn Sie jetzt weiter spielen möchten - und jede andere Option wäre mit Verlaub sehr schade, da wenig mit dem Leben vereinbar - starten Sie wo Sie stehen, mit dem was Sie haben.


Der schonungslose Blick auf die Realität erweist sich erstaunlicherweise als bestes, noch dazu kostenfreies Stress-Antidot. Sie werden sich wundern, wieviel Energie frei wird, wenn der innere Widerstand fällt. Möchten Sie sich jetzt noch einen zweiten Gefallen tun, ja, sich selbst: Beschenken Sie sich mit einer Prise Humor, einem Schmunzeln über die Überraschungen dieses einen wunderbaren, verrückten, anstrengenden, wilden, zauberhaften Leben.


Wo liegt ihr Ball heute, in diesem Moment?


 
Corinna Cremer, Dozentin und Vordenkerin für Krisengesundheit.
"Krisen sind besser als ihr Ruf und Vorbereitung lohnt sich. Weil wir Ausnahmesituationen selten verhindern können, anders als ihre Folgen. Erfahrungen, Erlebnisse und Gedanken aus 3 Jahrzehnten in der Begleitung von Mensch und Unternehmen in Herausforderungen teile ich in der Kolumne gerührt & geschüttelt." www.corinnacremer.com


Hüte mich vor dem Schlaf der Satten.

Da brauchst Du doch keine Angst zu haben! Der tut Dir doch nichts! … kommt ihnen bekannt vor? Erinnerungen an Kindheitstage? Im Ergebnis hatten wir immer noch Angst und dazu: Scham, weil wir doch groß

Die Intelligenz der Angst.

Nennen wir es Intelligenz. Plädoyer für eine Renaissance der Angst als kluge Ratgeberin resilienter, mental starker Menschen

Die Sauerstoffmaske.

„Im Falle eines plötzlichen Druckabfalls, fallen automatisch Sauerstoffmasken aus der Kabinendecke über Ihnen. Nehmen Sie diese und setzen S

Comments


 
gerührt & geschüttelt. freedom. safety. mental health. kolumne.
"Sie haben die besten Absichten, einen hohen moralischen Wertestandard und dann kommt etwas dazwischen. Und das ist in den meisten Fällen ihr eigenes Gehirn."
Hier schreibt Corinna Cremer über Freiheit, Sicherheit und das, was mentale Gesundheit damit zu tun hat.
bottom of page